L&L Europe Ltd verlässt den deutschen Glückspiel-Markt
20
07.2020

L&L Europe Ltd zieht sich aus dem deutschen Glückspiel-Markt zurück

Von Andrea Weiss

Das maltesische Unternehmen L&L Europe Ltd hat sich entschieden, den deutschen Glückspiel-Markt zu verlassen. Ab dem 1. August können die Spieler aus Deutschland sich dann nicht mehr in den Casinos des Unternehmens registrieren oder dort spielen. 

Der Entschluss, den Markt zu verlassen entstand aus der unklaren rechtlichen Situation des Glücksspiels in Deutschland, das eigentlich illegal ist, aber viele Casinos dennoch ihre Dienste deutschen Spielern anbieten, da es nach europäischen Recht legal sein sollte. Das bedeutet, dass der deutsche Markt für viele Casinos eine rechtliche Grauzone darstellt. 

Einige Casinos wurden verklagt

Ob der Schritt von L&L Europe Ltd etwas mit der Klage der Hamburger Innenbehörde vor etwa drei Wochen zu tun hat ist unklar, da das Unternehmen als Grund nur 'rechtliche und regulatorische Gründe' für den Rückzug aus dem deutschen Markt angegeben hat. 

Bei der Klage wurden Strafanzeigen gegen drei Glückspielbetreiber gestellt, die Sportwetten und Casinos in Deutschland anbieten. Diese Unternehmen sind vor allem im Fokus der Behörden, da sie sehr stark um deutsche Spieler werben und eine starke Position auf dem Markt haben.

L&L Casinos

L&L Europe Ltd betreibt viele Online Casinos, dabei auch Yako Casino, Fun Casino, Yeti Casino und No Bonus Casino, die dann leider keine Spieler aus Deutschland mehr akzeptieren. L&L Europe Ltd betreibt über ein Dutzend Online Casinos für verschiedene Märkte.

Geldstrafe von der Spelinspektionen

Vor kurzen wurde das Unternehmen von der schwedischen Regulierungsbehörde Spelinspektionen abgemahnt, weil es einigen Spielern möglich war, trotz Sperre bei Spelpaus.se trotzdem dort weiterzuspielen. Das Unternehmen gab an, dass es sich dabei um einen Fehler bei der Verifizierung der BankID und dem Abgleich mit dem Selbstausschlusssystem handelte. Dafür wurde L&L verwarnt und bekam eine 600.000 SEK (etwa 58.000 Euro) Geldstrafe auferlegt. 

Regulierung des deutschen Glückspiels

Die bisherigen Versuche den deutschen Markt richtig zu regulieren sind gescheitert und nur Schleswig-Holstein hatte vor einigen Jahren Lizenzen ausgestellt. Nächstes Jahr soll es eine staatliche Behörde und ein richtiges Gesetz geben, das Glückspiel in Deutschland legalisiert.

Es kann durchaus sein, dass L&L sich dann für eine deutsche Glücksspiel-Lizenz bewirbt, wenn die Zeit kommt und Spieler aus Deutschland dann vielleicht im nächsten Jahr wieder in den Casinos spielen können - dann ganz legal. 

Von Andrea Weiss
Von Andrea Weiss - REDAKTION

Glücksspiele haben mich schon immer fasziniert. Mit meinen Brüdern habe ich schon als Kind gerne Poker gespielt, natürlich nicht um Geld, damals waren es Süßigkeiten! Heute spiele ich gerne Poker online, aber auch Spielautomaten gehören zu meinen Lieblingsspielen. Ich habe zuerst Wirtschaft studiert, mich dann aber für eine Karriere im Glücksspiel entschieden. Viel Erfahrung sammelte ich im Kundendienst eines Online Casinos, heute schreibe ich Artikel für FeedBACK Casino und helfe so anderen Spielern.