Canadian casino
13
12.2017

Kanadische Casinos befinden sich wegen Geldwäscheverdachts im Fadenkreuz der Behörden

Von Andrea Weiss

Nachrichten aus der Welt der Casinos finden ihren Weg oft auf die ersten Seiten verschiedener Medien. Oftmals sind diese Nachrichten positiv, wenn es sich zum Beispiel um Gewinner eines großen progressiven Jackpots handelt, manchmal sind diese Nachrichten aber auch negativ belastet, so wie wenn zum Beispiel ein Überfall begangen oder Betrügereien aufgedeckt wurden. Es kann aber auch sein, dass die Einrichtungen selbst Fehler begehen, wenn sie zum Beispiel bei verdächtigen Aktivitäten wegschauen, wie es zum Beispiel der Fall bei Geldwäsche ist. Der nächste Abschnitt erläutert Empfehlungen, die den Umgang mit verdächtigen Aktivitäten in den Casinos in British Columbia, Kanada beschreibt.

Bericht über verdächtige Aktivitäten

Ein Bericht von Peter German, der frühere Stellvertretende Beauftragte der Royal Canadian Mounted Police (RMCP) und des Strafvollzugs Kanada, wurde gerade veröffentlicht. Dieser Bericht empfiehlt Schritte für den Umgang mit verdächtigen Aktivitäten. Nach einem früheren Bericht der liberalen Regierung der Provinz von British Columbia wurden einige Bedenken aufgeführt und unter anderem beschrieben, dass ein bestimmtes Casino namens River Rock Casino eine sehr verdächtige Einzahlung von 13,5 Millionen kanadischen Dollar in 20-Dollar-Noten in einem einzigen Monat angenommen hatte, ohne die Quelle des Geldes zu bestimmen.

Blanchiment Argent

Empfehlungen zur Kontrolle und Transparenz

Um dieses Problem der Geldwäsche in den Casinos in British Columbia anzugehen wurden vorläufige Empfehlungen herausgegeben, die die Kontrolle und Transparenz von großen Bargeldtransaktionen in den Casinos regeln sollen. Die erste ist, dass die Casinos bei der Annahme von Bargeld oder Schuldverschreibungen im Wert über C$10.000 eine Erklärung über die Quelle des Geldes verlangen müssen. Diese Erklärung muss die Identität des Kunden, die Geldquelle, den Namen der Bank und das Konto nennen. Sobald der Kunde zwei große Einzahlungen gemacht hat darf das Casino keine weiteren Einzahlungen dieses Kunden annehmen bevor verifiziert wurde, dass das Geld aus keinen verdächtigen oder illegalen Quellen stammt.

Die zweite Empfehlung ist, dass eine staatliche Regulierungsbehörde alle in den großen Casinos in dem Lower Mainland durchgeführten Transaktionen rund um die Uhr überwacht.

Der Generalstaatsanwalt David Eby hat angekündigt, dass diese vorläufigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Geldwäsche in den British Columbia Casinos so bald wie möglich eingeführt werden sollen.

Von Andrea Weiss
Von Andrea Weiss - REDAKTION

Glücksspiele haben mich schon immer fasziniert. Mit meinen Brüdern habe ich schon als Kind gerne Poker gespielt, natürlich nicht um Geld, damals waren es Süßigkeiten! Heute spiele ich gerne Poker online, aber auch Spielautomaten gehören zu meinen Lieblingsspielen. Ich habe zuerst Wirtschaft studiert, mich dann aber für eine Karriere im Glücksspiel entschieden. Viel Erfahrung sammelte ich im Kundendienst eines Online Casinos, heute schreibe ich Artikel für FeedBACK Casino und helfe so anderen Spielern.