Electronic Arts
13
09.2018

Electronic Arts wird in Belgien wegen illegalen Glücksspiels untersucht

Von Andrea Weiss

Electronic Arts weigert sich die Loot-Boxen aus den Videospielen FIFA 18 und FIFA 19 zu entfernen.

Ist der Videospielentwickler Electronic Arts (EA) ein Casino? Das scheinen jedenfalls die belgischen Behörden zu glauben, denn diese haben gerade eine strafrechtliche Untersuchung des Unternehmens gestartet, da es in den Videospielen FIFA 18 und FIFA 19 weiterhin sogenannte Loot-Boxen anbietet.

Illegales Glücksspiel

Seit Ende letzten Jahres sorgen die Loot-Boxen in einigen Videospielen für Ärger. Mehrere Regulierungsbehörden, so wie auch die aus Belgien und den Niederlanden, betrachten sie als illegales Glücksspiel, denn es werden dort von den Spielern Transaktionen vorgenommen, mit denen Kisten mit zusätzlichen Inhalten für die Spiele gekauft werden können. Allerdings ist das Problem dabei, dass die Spieler vorher nicht wissen, was sie kaufen und die Zufälligkeit der Inhalte dadurch als Glücksspiel anerkannt wird. Einige Inhalte sind zudem auch interessanter für die Spieler als andere.

Fifa

Eine strafrechtliche Untersuchung

Die Brüsseler Staatsanwaltschaft führt eine strafrechtliche Untersuchung gegen das US-amerikanische Videospiel-Unternehmen durch.

Die Belgian Gaming Commission hat die drei Spiele Counter-Strike Global Offensive, Overwatch und FIFA 18 in der Loot-Box-Affäre genannt. Die Unternehmen, die die ersten beiden Spiele anbieten haben die Loot-Boxen für Spieler aus Belgien bereits entfernt, aber Electronic Arts weigert sich weiterhin dies zu tun. Nun wird das Unternehmen strafrechtlich von der Brüsseler Staatsanwaltschaft untersucht. Wenn sich das Gericht entscheidet zu klagen wird der Fall vor Gericht gehen und das Unternehmen könnte dann bis zu fünf Jahre Gefängnis und €800.000 Bußgeld riskieren.

Die Regulierungsbehörde hat bereits verkündet, dass, wenn der Staat Electronic Arts verteidigt, sie sich dafür einsetzen werden das geltende Gesetz gegen das Glücksspiel direkt zu ändern. Für die belgischen Behörden ist demnach der Kauf einer Loot-Boxen bei FIFA 18 das gleiche wie beispielsweise die Spielautomaten im Wunderino Online Casino zu spielen.

Von Andrea Weiss
Von Andrea Weiss - REDAKTION

Glücksspiele haben mich schon immer fasziniert. Mit meinen Brüdern habe ich schon als Kind gerne Poker gespielt, natürlich nicht um Geld, damals waren es Süßigkeiten! Heute spiele ich gerne Poker online, aber auch Spielautomaten gehören zu meinen Lieblingsspielen. Ich habe zuerst Wirtschaft studiert, mich dann aber für eine Karriere im Glücksspiel entschieden. Viel Erfahrung sammelte ich im Kundendienst eines Online Casinos, heute schreibe ich Artikel für FeedBACK Casino und helfe so anderen Spielern.