monaco Kasino erleben
25
04.2018

Casinos in Monaco verlieren Geld

Von Andrea Weiss

Die Casinos in Monaco generieren nicht mehr viele Umsätze.

In unseren Nachrichten sprechen wir manchmal über die wirtschaftliche Situation der wichtigen Hauptstädte des Glücksspiels, wie zum Beispiel Atlantic City oder Macao. Aber wie steht es um Monaco? Mit dieser Frage werden wir uns heute beschäftigen.

Die Spiele generieren nicht mehr viel

Das berühmte Casino in Monte Carlo hat mit seinen feinen Holzarbeiten und vergoldeten Ornamenten nichts von seiner Pracht verloren. Trotzdem generiert es seit einigen Jahren keine besonders hohen Umsätze. Seit ungefähr sechs Jahren zahlt die Société des Bain de Mer, die alle Casinos in Monaco verwaltet, keine Dividende an die Aktionäre aus. Ohne die anderen Aktivitäten der Gruppe, die Büros, Geschäfte und Luxuswohnungen vermietet, wäre die Situation sogar noch schlimmer.

Protokoll von SBM

Innovationen, damit die alte Faszination des Glücksspiels wieder auflebt

Da die Umsätze niedrig sind müssen die Glücksspiele wieder für die Spieler interessant gemacht werden. Dafür denkt sich das Casino innovative Ideen aus: außergewöhnliche Dinner-Events, temporäre Kunstinstallationen am Eingang des Casinos und den 28 Säulen des Zweiten Kaiserreiches, ein Geschenkladen, Boxkämpfe, Black Jack und Englisches Roulette am Meer im Sommer oder ein Roulette-Turnier mit einem Pot von einer Million Dollar! Seit anderthalb Jahren versucht das Management, die Faszination des Glückspiels aus alten Tagen wieder aufleben zu lassen.

Um die wirtschaftliche Situation wieder zu beleben denken sich die Betreiber innovative Ideen aus.

Ein Sektor in der Krise, der die ganze Welt verändert

Die Société des Bains de Mer und die Casinos, die sie verwalten sind immer noch Teil des führenden Trios der bekanntesten Casino-Marken der Welt. Aber durch die niedrigen Umsätze erzielen sie nur 0,3% des Bruttoprodukts von Glücksspielen auf internationaler Ebene. Der Glücksspiel-Sektor hat auf der ganzen Welt Schwierigkeiten und muss sich neu erfinden. Die Gruppe gibt sich Mühe die Situation zu verbessern.

Schwierigkeiten seit der Jahrtausendwende

Die Schwierigkeiten der Casinos begannen Anfang der 2000er Jahre mit der Umstellung auf den Euro. Auch das Rauchverbot an öffentlichen Orten im Jahr 2008 und eine verstärkte Regulierung der Geldwäsche im Jahr 2009 wurde in Angriff genommen. Die Rolle der globalen Wirtschaftskrise hat natürlich auch dazu beigetragen und die Konkurrenz von Online-Glücksspielseiten und asiatischen Casinos sollte auch nicht unterschätzt werden.

Was auch immer passiert, die Société des Bains de Mer hat immer noch jede Menge Vermögenswerte, einschließlich der vielen Paläste, viel Erfahrung in dem Bereich und einen besonderen Status, der das Spielen dort besonders macht. Trotz dieser Schwierigkeiten sollten sich die Casinos in Monaco aber erholen können. Wir werden dem Verlauf folgen...

Von Andrea Weiss
Von Andrea Weiss - REDAKTION

Glücksspiele haben mich schon immer fasziniert. Mit meinen Brüdern habe ich schon als Kind gerne Poker gespielt, natürlich nicht um Geld, damals waren es Süßigkeiten! Heute spiele ich gerne Poker online, aber auch Spielautomaten gehören zu meinen Lieblingsspielen. Ich habe zuerst Wirtschaft studiert, mich dann aber für eine Karriere im Glücksspiel entschieden. Viel Erfahrung sammelte ich im Kundendienst eines Online Casinos, heute schreibe ich Artikel für FeedBACK Casino und helfe so anderen Spielern.